Es ist wieder einmal so weit: Bereits zum zehnten Mal geht es am Dienstag, 6. September, in der Reihe „Aus den Akten auf die Bühne“ darum, ein Stück Bremer Geschichte zu präsentieren. Diesmal im Fokus: Bremens Rolle als Stadt der Kolonien. Die Premiere der szenischen Lesung in der Bremer Shakespeare Company beginnt um 19.30 Uhr. Drei weitere Vorstellungen zur gleichen Uhrzeit sind angesetzt für den 19. September, 26. September und 25. Oktober. Der Eintritt kostet 13 Euro, ermäßigt 6 Euro.

Mein Bremen

Die Stadt in Bildern von 1968-1983, Teil 3

Aus dem Fundus der Leserinnen und Leser des WESER-KURIER: Viele neu entdeckte Fotos aus dem Bremen des vergangenen Jahrhunderts. Die Bilder dokumentieren die ereignisreichen Jahre zwischen den Straßenbahnunruhen 1968 und der Schließung der Großwerft AG Weser 1983 In diesen Jahren vollzogen sich in Bremen große Wandlungsprozesse in der Gesellschaft, der Architektur und der Politik, die Bremen nachhaltig prägten und bis in die heutige Zeit nachwirken.

Jetzt bestellen